stick to me and let our natures get together

KlingerKrenn | KlingerKrenn (self-titled) | VÖ: 29.08.2016

KlingerKrenn, ein bekannter Name. Wenn man die Grazer Musikszene in den letzten Jahren zumindest ein bisschen verfolgt hat, dürfte einem/einer der Name Klinger schon einige Male untergekommen sein. Andreas Klinger, inzwischen Andreas KlingerKrenn, hat gemeinsam mit Paul Plut die Band Viech gegründet. Später folgten weitere Projekte wie beispielsweise Klinger, eine Kollaboration aus mehreren MusikerInnen der österreichischen Musikszene. Der daraus entstandene Hit Blow Shit Up wird nach wie vor im Radio auf und ab gespielt und Andreas KlingerKrenns Stimme regelmäßig mit der von Matt Berninger, dem Frontman von The National, verwechselt. Außerdem entstand das Projekt Ondi, ein eigenes Musiklabel namens Hoermirzu Records, Pale,…

Seine damalige Freundin Katharina wirkte bei diesen Projekten mehr oder weniger mit, im August 2015 heiraten die beiden und konzentrieren sie sich auf ihr gemeinsames Projekt: KlingerKrenn. Das self-titled Album ist der musikalische Start in ihre gemeinsame Zukunft.

Unterwegs in Frankreich und Kroatien entsteht dieses Meisterwerk, das durch seine Vielfalt an Instrumenten, den wunderschönen Melodien und dem unverkennbaren Gesang der beiden einzigartig ist. Die elf Songs, die großteils die normale Songlänge überschreiten, ermöglichen das Eintauchen in ihre musikalische Welt und in ihre behandelten Thematiken. Nicht nur ihre Liebe, sondern auch Ängste haben Platz, und darüber hinaus wird auch Gesellschafts- und Systemkritisches behandelt.

„Eine emotional tiefgehende Albumproduktion. Das Album spiegelt unseren Alltag wieder, die begeisterte Liebe, die notwendige Gesellschaftskritik, die düsteren Ängste, die aufschreienden Revoluzer-Pläne. KlingerKrenn, das Album, das sind wir. Straight. Es zeigt unsere Gedanken in den Texten, unsere Emotionen in den Harmonien und unsere Euphorie in den Melodien. Der Spielraum zu improvisieren und der Drang zum Ausprobieren charakterisieren unsere Songs und bilden die Authentizität des Albums.“
– Andreas und Katharina KlingerKrenn

Das Album KlingerKrenn erscheint am 29.08.2016 auf dem hauseigenen Label Hoermirzu Records. An diesem Tag wird neben dem Release auch der  erste Hochzeitstag gefeiert. Aus musikkritischen Gründen wird das Album nur digital und das via Bandcamp veröffentlicht. Damit wollen sie großen Streaminganbietern und Musikvermarktern aus dem Weg gehen, finanziell unabhängig sein und mit ihrer Musik frei und offen umgehen.

KLINGERKRENN+POSTER

Im Juli sind Andreas und Katharina nach Leipzig umgezogen, wo sie nun ihre (neuen) musikalischen Zelte (wieder) aufbauen. Mit ihnen übersiedelt ist das soziale Musikprojekt LautStark, das an Jugendliche, Menschen mit Behinderung und unbegleitete minderjährige Asylsuchende gerichtet ist. Außerdem ist vor kurzem eine Musik-Video-Performance namens Identitiy erschienen. Ab Jänner 2017 wollen sie das Album KlingerKrenn auf die Bühne bringen, bleibt nur zu hoffen, dass auch viele österreichische Bühnen bespielt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s